Maßnahmen anläßlich der aktuellen Corona‑Pandemie Wir bieten Ihnen Online-Mediation an. Für Mediation mit max. 2 Beteiligten steht ein Raum … mit Einhaltung des Abstandsgebots in Köln zur Verfügung.

Das Ende des Konflikts beginnt hier

Institut

Mediation – Über Verständigung zur fairen Vereinbarung. IKOM-Bonn – das Institut für Konfliktberatung und Mediation bietet seit 1993 Ausbildung und Fortbildung in Mediation an.

Mediations­ausbildung

Unsere Ausbildung befähigt Sie, Mediation als Methode in Ihrem beruflichen Kontext einzusetzen. Sie erweitern Ihr persönliches Repertoire, Konflikte zu verstehen und zu lösen.

Konflikt­lösung

Wir unterstützen Sie als Mediator*innen bei der Klärung von Konflikten im familiären Bereich, in Unternehmen und Organisationen.

Mediation – Über Verständigung zur fairen Vereinbarung

IKOM Bonn – das Institut für Konfliktberatung und Mediation bietet seit 1993 berufsbegleitende interdisziplinäre Ausbildungen und Fortbildungen in Mediation an. IKOM Bonn ist ein anerkanntes Ausbildungsinstitut gemäß den Richtlinien der Bundes-Arbeitsgemeinschaft für Familien-Mediation e.V. (BAFM). Unsere Ausbildung berechtigt Sie zur Führung des Titels „Zertifizierter Mediator (ZMediatAusbV)“ und ermöglicht Ihnen die Aufnahme in die Bundesarbeitsgemeinschaft für Familien-Mediation (BAFM) und/oder den Bundesverband Mediation e.V. (BM®). Zu uns kommen nicht nur Menschen aus Bonn, Köln oder Düsseldorf, sondern auch aus der Eifel und dem Bergischen Land, aus Koblenz, Aachen, Mönchengladbach und dem Ruhrgebiet.

Leitung

Wir – Bernadette Näger und Kyra Mörchen – sind Mediatorinnen mit unterschiedlichen Professionen, aber einem gemeinsamen Ziel. Mit reicher Erfahrung wenden wir Mediation als Methode der Konfliktlösung in verschiedenen Kontexten an und bilden seit Jahren mit großem Engagement und viel Freude interessierte Menschen als Mediatoren aus. Aber wir sind noch mehr …

Bernadette Näger

Bernadette Näger

Leiterin des Instituts IKOM-Bonn und Ausbildungsleitung
  • Diplom-Psychologin und Mediatorin BAFM und BM®
  • Ausbilderin BAFM
  • Systemische Organisationsberaterin
  • Ausbildung und Supervision in den Bereichen Familien-Mediation und betriebliche Mediation bei verschiedenen Instituten und der Hochschule Niederrhein
  • Qualifizierung und Coaching von Führungs- und Fachkräften
  • Mediation und Coaching in Teams
  • Trainings und Seminare für Unternehmen und Organisationen
  • bernadette-naeger.de
Kyra Mörchen

Kyra Mörchen

Ausbildungsleitung
  • Rechtsanwältin und Mediatorin BAFM und BM®
  • Ausbilderin BAFM
  • Rechtsanwältin mit Schwerpunkt Familienrecht
  • Fachanwaltslehrgang für Familienrecht erfolgreich abgeschlossen
  • Mediatorin in den Bereichen:
    • Familie (Trennung/Scheidung, Kindschaftssachen)
    • Erbangelegenheiten (Nachfolgeregelungen, Erbauseinandersetzungen)
    • Gesundheitswesen (Konfliktmanagement in Arztpraxen)
  • moerchen-mediation.de
  • konfliktpiloten.de

Informationen

Unser Institut besteht seit 1993. Inspiriert von der Begegnung mit Gary Friedman in Kalifornien und der Vernetzung  mit anderen deutschen Mediatoren der 1. Stunde haben Heidrun Gerwens-Henke und Dagmar Schramm-Grüber IKOM Bonn gegründet. Sie wollten die Methode Mediation in Deutschland unterrichten und verbreiten und das speziell im Familienbereich. Das war zeitgleich die Geburtsstunde des Verbands BAFM. Dagmar Schramm-Grüber hat außerdem unser Partnerinstitut in Frankfurt aufgebaut.

Nach dem krankheitsbedingten Abschied von Heidrun Gerwens-Henke hat Annette Löning das Institut ab 2003 fortgeführt und gemeinsam mit Regina Harms die Ausbildungsleitung übernommen. Zu diesem Zeitpunkt ist auch Bernadette Näger als Trainerin bei IKOM Bonn eingestiegen. Ab 2011 erweiterten wir das Ausbildungsspektrum Richtung Wirtschaftsmediation. Seither bilden wir in beiden Bereichen aus. Folgerichtig haben wir auch die Verbindung zum Verband BM geknüpft.

2014 kam dann Kyra Mörchen in das Ausbildungsteam. Und 2016 fand ein weiterer Generationswechsel bei IKOM Bonn statt: Bernadette Näger hat die Institutsleitung übernommen und teilt sich seither in bewährter Interdisziplinarität die Ausbildungsleitung mit Kyra Mörchen. Weitere Trainer ergänzen mit ihrer Expertise das Spektrum des Ausbildungsteams. Inzwischen haben wir mehrere hundert Menschen in Mediation ausgebildet. Sie tragen mit ihrem Know-how dazu bei, in ihrem Umfeld Konflikte zu bewältigen.

 
BAFM Logo
BMeV Logo

  • Achtsamkeit

    Im Kontakt mit unserem Gegenüber achten wir auf dessen Signale, auch wenn sie unausgesprochen sind.

  • Verbundenheit

    Unsere Klienten und Kunden können sich darauf verlassen, dass wir uns ihrer Anliegen so annehmen, dass wir uns auch über das Ende einer konkreten Dienstleistung hinaus mit ihnen verbunden fühlen.

  • Allparteilichkeit

    Im Mediationsprozess beziehen wir die Perspektive aller Beteiligten aktiv ein und sind für alle gleichermaßen da.


  • Fairness

    Wir gehen fair mit den Menschen um, mit denen wir zu tun haben, unabhängig vom Kontext. Das gilt insbesondere dann, wenn unsere und deren Bedürfnisse und Interessen nicht so leicht zusammenpassen.

  • Enthusiasmus

    Was wir tun, tun wir mit Enthusiasmus, denn wir empfinden unsere Arbeit als sinnvoll. Einen Beitrag zur Versöhnung leisten zu können, inspiriert uns stets aufs Neue.

  • Verbindlichkeit

    Wir gehen offen damit um, was wir versprechen oder nicht verprechen können. Unsere Klienten, Kunden und Geschäftspartner können sich auf unser Wort verlassen.

Wir stehen für eine konsequente Qualitätssicherung unserer Aus- und Fortbildung sowie unserer Arbeit als Mediatorinnen.

Unser Institut ist ein anerkanntes Institut der BAFM. Das bedeutet, dass die Ausbildungsleitung interdisziplinär besetzt sein muss, um spezifische Fachkenntnisse einzubringen. Wir Ausbildungsleiterinnen müssen eine mindestens 200 Stunden umfassende Ausbildung absolviert haben, die dem aktuell höchsten Standard in Europa entspricht. Außerdem  müssen wir über eine – nachgewiesene – fundierte Mediationspraxis verfügen. Fundierte Mediationspraxis heißt: 19 durchgeführte Mediationen, die sorgfältig dokumentiert wurden. Die Darstellung der Mediationen enthielt alle wesentlichen Elemente des Mediationsprozesses wie Angaben zu Beginn und Ende der Mediationen, Zahl der Sitzungen, Ergebnis.  Bei Abbruch die Reflexion, weshalb, sowie ob die Mediation allein oder in Co-Mediation durchgeführt wurde. Die Mediationen mussten zu einem wesentlichen Teil (ca. ein Drittel der Fälle) finanzielle Angelegenheiten betreffen. Die Abschlussvereinbarungen waren beigefügt. Je 6 Fälle waren supervidiert. Die Supervisionsbestätigungen waren beigefügt mit den Angaben darüber, wann, wo, bei wem und in welchem Zusammenhang die Supervisionen stattgefunden haben.

Als verantwortliche Ausbilderinnen verpflichten wir uns zur laufenden Weiterbildung. Alle anerkannten Ausbildungsinstitute  – auch wir – sind zur Information und fachlichen Kooperation untereinander und mit der BAFM gehalten. Wir informieren den Vorstand der BAFM über sämtliche Ausbildungsaktivitäten. Dem kommen wir mindestens jährlich im Rahmen des Beirates der Ausbildungsinstitute nach. Erfüllen wir die Informationspflicht zwei Jahre lang nicht, so erlischt unsere Anerkennung.

Zusätzlich gehören wir beide auch dem Bundesverband Mediation e.V. an. Wir haben uns damit festgelegt, auch nach den ethischen Grundsätzen des BM zu arbeiten, die in der Mediationsordnung des BM stehen. Dazu gehört z.B. die Vertraulichkeit zu wahren, die Beteiligten sorgfältig bei der eigenverantwortlichen Wahrnehmung ihrer Interessen zu unterstützen und ihnen mit Respekt und Allparteilichkeit zu begegnen sowie die Selbstverpflichtung, im eigenen Konflikt Mediation als Konfliktbearbeitung zu wählen. Unsere Kunden können sich auf die Einhaltung dieser Zusagen berufen.

Mit der Erfüllung dieser Qualitätsvorgaben gehen wir weit über den Standard hinaus, den der Gesetzgeber in der Rechtsverordnung zum „zertifizierten Mediator“ formuliert hat.

Weitere individuelle Mitgliedschaften in Berufsverbänden und Vereinen dokumentieren unseren hohen Qualitätsanspruch. Was jedoch keine Mitgliedschaft und kein Zertifikat zeigen kann, ist unser leidenschaftliches Engagement für unsere TeilnehmerInnen und unsere KlientInnen. Wir lieben unsere Arbeit und freuen uns, wenn wir gemeinsam mit Ihnen positive Schritte gehen können Richtung Fairness, Verständigung und Versöhnung.

Team



Bernadette Näger<br />
Köln

Bernadette Näger
Köln

Diplom-Psychologin

Kyra Mörchen<br />
Bonn

Kyra Mörchen
Bonn

Rechtsanwältin

Jan Fries<br />
Köln

Jan Fries
Köln

Diplom-Sozialpädagoge

Dr. med. Heinz Pilartz<br />
Alfter

Dr. med. Heinz Pilartz
Alfter

Arzt f. Allgemeinmedizin, Sportmedizin, Naturheilkunde

Sabine Krause<br />
Köln

Sabine Krause
Köln

Diplom-Ökonomin

Wiltrud Feddeck<br />
Bonn

Wiltrud Feddeck
Bonn

Diplom-Psychologin
Hans-Dieter Grau<br />
Köln / Karlsruhe

Hans-Dieter Grau
Köln / Karlsruhe

Betriebswirt (VWA)

© Copyright: IKOM-Bonn
IKOM bewegt

Wer wir sind …

So bilden wir aus:

 

So machen wir Mediation:

Anruf

Ausbildungsstart

25. Januar 2021

Beratung:
+49 (0)173 2066429

Seminare

Termine

Sonderveranstaltung

    Keine Veranstaltungen

Seminartermine